Posts Tagged Vegan

Gazpacho – kühle vegane Suppe an heißen Tagen

Spanien ist nicht nur für Flamenco und Stierkampf [...] bekannt, sondern auch für eine kulinarische Tradition. Leider ist diese häufig Fleisch- und Fischlastig. Dabei ist das wohl berühmteste spanische Gericht – neben der Paella – die Gazpacho. Die eisgekühlte Gemüsesuppe aus Andalusien ist vegan und sehr erfrischend an heißen Tagen.

Rezept: Gazpacho (Zutaten für 4 Personen)

800 gr. Tomaten
350 gr. Salatgurke
200 gr. rote Paprika
200 gr. grüne Paprika
1 Gemüsezwiebel
1 Knoblauchzehe
4 Scheiben Weißbrot
100 ml Olivenöl
1 Spritzer Tabasco
Salz, Pfeffer
1 EL Sherryessig

Zubereitung

1. Gemüse putzen und kleinschneiden. Einen kleinen Teil als Suppeneinlage zurückbehalten und fein würfeln.
2. Gemüse salzen und und über mehrere Stunden Saft ziehen lassen.
3. Danach alles mit der gewürfelten Zwiebel und dem Knoblauch im Mixer pürieren. Etwas von der Zwiebel zurückbehalten und fein würfeln.
4. Das entrindete Weißbrot in Würfel schneiden und in das Gemüsepüree geben. So lange durchmixen, bis alle Zutaten gleichmäßig miteinander verbunden sind. Die Brotrinde würfeln und beiseite stellen.
5. Damit die Konsistenz der Suppe nicht zu zu grob wird, alles mit einem Teig-Spachtel durch ein großmaschiges Sieb drücken.
6. Olivenöl, Tabasco, Essig, Salz und Pfeffer vermischen.
7. Das passierte Gemüsepüree mt einem Mixstab kräftig aufschäumen und die Olivenöl-Mischung in die Masse hineintröpfeln lassen.

Nun nochmals abschmecken und mind. für zwei Stunden in den Kühlschrank stellen. Damit sie bei dieser Hitze kühl bleibt, kann man sie beim Servieren auf eine mit Eiswürfeln gefüllte Schale stellen. Dann eiskalt mit den kleingeschnittenen Zwiebeln, Gurken, Paprika, Tomaten und Brotwürfeln servieren.

Tags: , ,

No Comments

Veggie-Burger die Zweite: was ist drin?

Nun, Sascha hat bei McDonald’s wegen deren “100%” vegetarischen Burger angefragt (Merci!) und folgende Antwort erhalten:

Es handelt sich bei unserem Veggieburger – im Sinne des allgemeinen Sprachgebrauchs – um ein vegetarisches Produkt, da weder Fleisch noch Fisch enthalten sind. Es ist kein veganes Produkt, denn sowohl Eier als auch Milch gehören zu seinen Zutaten. Der verwendete Käse wird mit Hilfe von natürlichem Lab, einem tierischen Enzym, hergestellt.” Hier Details (PDF)

Hier ein paar Infos, zu dem harmlos klingenden “natürlichem Lab”: Tierisches Enzym (auch Laab, Kälberlab, Käsemagen) bedeutet: Tierisches Lab – Naturlab. Das wird in den sogenannten Hauptzellen der Magenschleimhaut des vierten Magens (Labmagen) junger, noch Milch saugender Wiederkäuer zur Milchverdauung produziert und von diesen Zellen dann bei Bedarf sezerniert. (Wikipedia)

Widerlich, was der gemeine Homo Sapiens heutztage mit “noch Milch saugender Wiederkäuer” (also neugeborene Kälber, die nach 2 bis 10 Tagen von der Mutterkuh getrennt werden!) so alles treibt. Diesbezüglich habe ich da was mit Grinsebacke und TV-Koch Johann Lafer, ein paar Kindern und zerlegten Kälbern erlebt… Die Tage mehr.

Wichtiges Update (von Sascha per Email am 3.3.10): McDonald’s hat die Aussage, dass “Der verwendete Käse wird mit Hilfe von natürlichem Lab, einem tierischen Enzym, hergestellt.” wird, zurückgenommen. “Richtig soll sein, dass der Käse für unseren Veggieburger ausschließlich mit Hilfe von mikrobiell hergestelltem Lab produziert wird und somit keine tierische Bestandteile enthält.“, so der Customer Service, McDonald’s Deutschland Inc.

Wenn McDonald’s nun behauptet, dass “keine tierische Bestandteile” im Käse des Veggieburger sein sollen, würde bedeuten, dass deren Käse nun auch ohne Milch hergestellt worden ist? McDonald’s scheint selbst nicht so ganz zu wissen, was bei denen so in den Burgern ist…

Tags: , , ,

16 Comments

Twitter…

Jaja, es ist wichtig, einen Account bei Twitter zu haben! Das sagt jeder. Sogar die Tagesschau. Also sind wir nun auch bei Twitter. Keine Ahnung warum und weshalb und wer es braucht, aber es scheint hip zu sein… Zu unserer Twitter Seite.

Tags: , ,

No Comments

Switch to our mobile site