Sprüche über Vegetarier

Sprüche über Vegetarier: zum weglaufen... Es ist schon enorm, was das normale Mitglied unserer Gesellschaft über Veg*ismus bzw. Tierschutz/Tierrechte von sich gibt. Oft sind die Vertreter dieser Art nicht ausreichend informiert und wollen es auch nicht sein…

Beachtet das “Dann darfst Du auch nicht….” bei der Belehrung durch Fleischköstler! Da maßen sich einige Menschen während dem kauen von gewürzten Säugetieren an, einem Veg* zu sagen was man darf und was man nicht darf. Aber kreativ werden diese Spezies schon, wenn es um die Rechtfertigung geht, wann man ein Tier umbringen darf und wann nicht.

Die All-time Klassiker:

  • “Ich esse nur ganz selten/wenig Fleisch!”
  • “Ich esse nur Bio-Fleisch.”
  • “Ich kaufe mein Fleisch bei dem Metzger meines Vertrauens.”

Weiter geht’s, mit einem Feuerwerk an Ignoranz:

NEU: “Man hätte ja wenigstens Fisch anbieten können.” (Kommentar vor einem riesigen vegetarischen Hochzeitsbuffet)

NEU: “In diese Welt setze ich keine Kinder.” (Marketingchefin eines fleischverarbeitenden Unternehmens)

“Was meinst du, wie viele Würmer du schon mit deinem Salat oder Gemüse gegessen hast?”

“Dann darfst du auch nicht mehr spazieren gehen, Auto fahren und atmen.”

“Du Spinner! Menschen sind doch keine Tiere.” (Manchmal meine ich auch, einige Menschen sind Kohlköpfe)

“He, ich arbeite aufm Bau. Ohne Fleisch biste zu schwach um dort Leistung bringen.” (Dazu: “Vegetarier ist stärkster Mann Hessens“; und “Natascha Badmann: Ohne Fleischkonsum zum 6. mal den härtesten Triathlon der Welt gewonnen”)

“Dann darfst Du auch keine Musik hören, da der Schlagzeuger Felle aus Tierhaut verwendet.” (Falsch: Die Felle des Schlagzeugs wurden früher aus Naturfell hergestellt. Heutzutage bestehen sie gewöhnlich aus ein- oder zweilagiger Kunststofffolie. Siehe Wikipedia)

“Veg*s dürfen dann auch kein Plastik benutzen, weil das aus Erdöl hergestellt wird. Und das waren auch mal Tiere (Dinosaurier).” (Dieses Argument fand ich nicht nur spitzfindig, sondern wirklich lustig.)

“Ohne Fleisch kann man nicht leben. Man bekommt Mangelerscheinungen und wird krank.” (Argument kam von einem Sodbrennen-gequältem Asthmatiker mit Leberschaden)

“Tier können keinen Schmerz fühlen.” (Das tat mir richtig weh!)

“Und DU isst den Tieren das ganze Futter weg.” (Student Soziologie; Original von Robert Lembke, Moderator von “Was bin ich?”, ARD)

“Aber Wurst und/oder Fisch isst Du doch, oder?”

“Fleisch schmeckt aber lecker.” (Sprach der Fleischköstler, der gerade sein gebratenes Säugetier – Baby Spareribs – unter einer Instant-Soße begraben hatte)

“Ich kann ohne Fleisch nicht leben.” (Verbalisierte suchtähnliche Symptome wurden anschließend nach Verinnerlichung heftigst abgestritten)

“Und wenn Du es noch tausendmal wiederholst: Wurst ist kein Fleisch.” (Urheberin ist mittlerweile Marketingchefin eines fleischverarbeitenden Unternehmens!)

“Man kann ja doch nix an dem Elend ändern.”
Dazu: “Niemand macht einen größeren Fehler als derjenige, der nichts tut, weil er glaubt, nur wenig tun zu können!” (Edmund Burke, 1729-97, englischer Philosoph)

“Man soll nicht alles glauben, was im Internet und Fernsehen gezeigt wird: den Masttieren geht’s gut. Das sind nur Extrembeispiele von grünen Öko-Spinnern.” (Ja, diese verdammte Leichtgläubigkeit…)

“Vegetarismus ist unnatürlich. Schau Dir nur unser Gebiss an. Wir sind eindeutig Fleischfresser”. (Anmerkung: aus heutiger wissenschaftlicher Sicht nicht richtig. Aber auch Fakten brachten da nix….)

“Ist totaler Schwachsinn. Wir sind die Krone der Schöpfung und Tiere sind dafür da, damit wir sie essen.”

“Die heutige Art der Tierhaltung (inkl. Art der Produktionsgewinnung und Transport, etc.) ist in Ordnung, da die Tiere nur zur Fleischproduktion aufgezogen werden. Und ich muss ja auch leben.”

“Das ist doch Fanatismus. Und das ist immer Scheiße!”

“Schächten ist die friedvollste Art des Schlachtens. Und das Fleisch schmeckt dann auch viel besser.” (Köchin vom Dorf)

“Wenn man so denkt, dann darf man ja Garnix mehr essen.”

“Warum vegetarisch ernähren? Die Zahl der Erdbevölkerung steigt doch ständig. Und wenn durch fleischlose Ernährung in der 3.Welt Länder die Sterblichkeitsrate zurückgeht, wird das Ganze weltweit unkontrollierbar. Also leiste ich damit ein Beitrag gegen die Überbevölkerung.” (Wow! Ignoranzfaktor5)

Dieser Artikel wurde 1547 mal gelesen.

Comments (80)

  • #1 by Esta at September 17th, 2011

    | Quote

    Höre solche Sprüche auch ständig.
    Wenn ich sage, ich bin Vegetarier, reagieren viele Leute (meist Männer) oft fast aggressiv und werden richtig böse. Das zeigt mir aber nur, dass sie selbst genau wissen, wie unmoralisch es ist, Tiere zu essen.

  • #2 by Fran at September 21st, 2011

    | Quote

    Der Spruch meines Freundes: “Das ist doch voll kompliziert.” Und als ich beschlossen hatte Veggie zu werden: “Dann kann ich wenigstens wieder Fleisch kaufen, wo ich will” Ich hatte vorher auf die Qualität geachtet, also vom Bauerhof, keine Massentierhaltung.
    Die Beziehung ging dann nach 5 Jahren in die Brüche…

  • #3 by stardust at September 25th, 2011

    | Quote

    Die saftigen Rinder schreien doch förmlich: “Friss mich!”

    *würg*

  • #4 by Baum98 at Oktober 14th, 2011

    | Quote

    Viele sagen auch: “Schweine werden dafür gezüchtet, geschlachtet zu werden.” Als ob man das nicht ändern könnte!

  • #5 by Baum98 at Oktober 14th, 2011

    | Quote

    Außerdem höre ich auch oft: “Ich esse nur ganz selten Fleisch.” Warum nicht ganz weglassen, wenn’s so leicht fällt, zu verzichten?! Das ist nämlich das Problem: Man kann so einfach nicht aufhören!

  • #6 by tümpie at Oktober 21st, 2011

    | Quote

    Mich regen auch vor allem die leute auf, die so unfassbar repektlos reagieren, und dann solche ätz-sprüche ablassen. meiner meinung nach, haben sie nur ein schlechtes gewissen.. ich habe das schon, weil ich noch milchprodukte zu mir nehme… aber wenigstens bringe ich nicht solche kack-sprüche! der schlimmste spruch, den ich mir anhören musste, war ob ich dann auch keinen oralverkehr haben darf… ich hätte dann ja auch eine “wurst” im mund, also da ist mir alles aus dem gesicht gefallen…

  • #7 by boese at November 13th, 2011

    | Quote

  • #8 by KleineVeggie at Dezember 12th, 2011

    | Quote

    Fleisch essen? Absout asozial. Albert Einstein war nicht ohne Grund Vegetarier.

  • #9 by Fränky at Dezember 13th, 2011

    | Quote

    Wie findet ihr denn Raubtiere? Ich mein, ich kann die Antwort schon vor meinem geistigen Auge ablesen: Töten aus Instinkt … Nur wenn sie Hunger haben oder Ihre Neulinge füttern wollen usw.

    Jeder so wie er es mag. Ist jedenfalls meine Meinung.

  • #10 by baum98 at Januar 14th, 2012

    | Quote

    Raubtiere töten, weil sie überleben wollen. Sie haben keine Wahl haben. Wir haben eine.

  • #11 by Tiffy at Februar 1st, 2012

    | Quote

    Boa wenn ich sowas schon höre könnte ich sprichwörtlich in die Luft gehen.
    Aber das ist dann das Unglück der anderen, wenn sie meine Wut zu spühren bekommen.
    (und die Kommentare da Oben sind wirklich der GRÖÖÖÖßTE Schwachsinn den ich jemals lesen durfte… aber genau DAS ist der Mensch.. dumm, egoistisch und blind ((trifft nicht auf jeden zu)))

  • #12 by Kim at Februar 20th, 2012

    | Quote

    Vielen Dank für diese Seite. Ich schwankte beim Lesen immer zwischen Wut und Schmunzeln, weil ich das selber schon so oft gehört habe! Ich habe in der 2.ten Klasse einen Film über Massentierhaltung gesehen und esse seitdem kein Fleisch mehr (Jetzt bin ich 23Jahre alt)..
    Ich verstehe nicht, wieso man uns Vegetarier nicht einfach in Ruhe lassen kann. Wieso wirft man uns vor, dass wir etwas Gutes tun? Ist es schlecht einfühlsam und mitfühlend zu sein? Ich glaube kaum.
    Wären die Wände der Schlachthäuser und Massentierhaltungsanlagen durchsichtig, so wären alle Menschen Vegetarier!

  • #13 by Kim at Februar 20th, 2012

    | Quote

    … achja und auf den Spruch: “Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg” antworte ich:
    ,,Nee, Fischmehl und Antibiotika sind nicht so mein Ding.”

    Wär ja schön, wenn es um Pflanzen ginge..

  • #14 by erwin at Februar 29th, 2012

    | Quote

    Gegenargument für die Fleischfresser: Krank kann jeder sterben – ich will Gesund sterben :-)

  • #15 by Peter at April 17th, 2012

    | Quote

    “vegetarisch” ist indianisch und bedeutet: “Zu blöd zum Jagen!”

  • #16 by Tasja at Mai 2nd, 2012

    | Quote

    Das waren alles ganz tolle Kommentare von Euch, Leute!
    Was ich noch fraglich finde, ist, wenn jemand sagt, “das ist ja ganz gut, was du da machst, irgendwann wenn ich auch Vegetarier” … von wegen… Nach 12 Jahren meines Vegetarier-”Irrsinns” ist immer noch keiner von denen, die das gesagt haben, Vegetarier geworden. Also beim nächsten Mal: Wer´s glaubt!
    Was ein weiterer Irrsinn ist, wenn jemand sagt, ich würde nicht genügend Vitamine bekommen und Eiweiß und alles, was im Fleisch enthalten ist. Hallo? Ich habe ein abgeschlossenes Studium der Ernährungswissenschaften und da kann ich nur Kopf schütteln, wenn mir einer mit so etwas kommt. Der Mensch braucht Eiweiß, aber kein Fleisch (im Falle von Eiweiß)! Und wer glaubt, pflanzliche Lebensmittel enthalten kein Vitamin B12 oder alle anderen B-Vitamine, und denkt, dass man mit seinem Huhn all diese Vitamine abdecken kann, der ist echt dämlich! Die meisten Vegetarier wissen doch wohl, welche pflanzlichen Quellen sie anzapfen können, um an ihre Vitamine dran kommen können, ich sage nur Sauerkraut, Tempeh und Rosenkohl. Sie helfen auch die Darmtätigkeit in Takt zu halten. Bisher ist mir kein Vegetarier begegnet, der Darmkrebs hatte.

  • #17 by Jimmie Maus at Juni 27th, 2012

    | Quote

    mir hat mal jemand gesagt:” tiere esst ihr vegetarier nicht, aber die pflanzen schon”

    wenn die schon nicht veggie sind, sollten sie entweder nicht mitreden wollen , um uns von ihrer “meinung” zu überzeugen oder sich informieren….

  • #18 by Stif at Juli 3rd, 2012

    | Quote

    80% der Kommentare oben bekomm ich jedes mal zu hören, wenn wir drauf zu sprechen kommen, dass ich Vegetarierin bin.
    Hab in der 4.Klasse(bin jetzt 16) im Schullandheim nen detaillierten Bericht zu hören gekriegt wie man Schweine schlachtet. Seit dem ist mir der Appetit auf Fleisch vergangen. Wenn man so sagen will, ja ich habe Mitleid mit den Tieren.
    Nur erzähl das mal einem ‘Fleischesser’. Die meinen doch ständig: Tiere sind da um gegessen zu werden!
    und der ganze andere Bullshit…
    Jedes Mal meinen die, man würde ja nicht genug Vitamine zu sich nehmen und schneller krank werden, nur ist es komisch, dass ich, seit ich kein Fleisch mehr esse, viel weniger anfällig bin für Erkältungen als davor.
    Aber ist man dann mal krank im Bett heißts sofort wieder: “Hättest hat mal Fleisch gegessen, wär dir dann nich passiert!”
    Im Normalfall bekomm ich sowas von Jungs zu hören. Obwohl, eigentlich immer.

  • #19 by Julia at Juli 17th, 2012

    | Quote

    Ich muss mir oft solche Sprüche anhören.
    Ich bin seit einem Jahr veggie und das mit stolz, weil ich mir das sehr hart erkämpfen musste, immerhin bin ich erst 14 und meine Familie meint, es wäre “der Kreislauf der Natur”.
    Auch jetzt muss ich mir sowas noch anhören, durch meine Klassenkameraden (die meisten sind auf Bauerhöfen großgeworden) oder durch meine untolerante Familie.
    Egal, das behindert mich nicht daran, dass zumachen, was ich für richig halte ;)

    LG an alle

    Julchen *_*

  • #20 by Sunny at Juli 20th, 2012

    | Quote

    Auf die Frage was man als veganen Eiersatz nehmen könnte :

    und das Mehl?

    Armes kleine Getreidekorn, wurde unter unmenschlichen Qualen durch zwei grosse kalte Steine gequetscht und hat dabei sein bisheriges glückliches Leben ausgehaucht….

  • #21 by Pascal at August 7th, 2012

    | Quote

    Hallo, ich schau mir seit einiger Zeit immer mal wieder diese Website an.
    Was ist eigentlich der Zweck dieser Website?
    Was soll sie leisten?

    Mir kommt es nämlich manchmal so vor, als sei sie ein Sammelpunkt für Hassparolen und Intoleranz. Ich finde dieses Thema interessant und es ist auch wichtig darüber nachzudenken, aber was soll denn jegliche Hetzerei gegen Nicht-Vegetarier bringen?

    Sollte man nicht, wenn man schon den Anspruch erhebt hier Argumentationen und “wissenschaftliche” Aufsätze für den Vegetarismus zu formulieren, sich an gewissen Grundformen der Diskussion halten?

    Toleranz
    Respekt
    Gelassenheit
    Vielseitigkeit
    usw.
    in der Argumentation.
    Sollten das nicht die Fundamente der Diskussion auf dieser Website sein?

    Ich meine, wenn hier Nicht-Vegetarier nicht überzeugt werden sollen oder dazu angehalten werden ihre Haltung zu überdenken, dann kann diese Website weiter so strukturiert sein.
    Wenn sie aber nur ihre Wut gegen unfaire, einseitige Sprüche von Nicht-Vegetariern auslassen will und dabei vergisst, dass es auch tolerante, reflektierte Nicht-Vegetarier gibt, dann würde ich das gerne wissen, weil dann würde ich diese Website meiden. Das fände ich aber schade.

    Ich würde mich über eine vielseitige Struktur ohne Hass und Manipulation der Nicht-Experten freuen, da diese Website Außenstehenden, aber nicht einseitig denkenden Menschen, den Eindruck vermittelt, dass hier nur indoktriniert wird und nicht nach der richtigen Lebensweise konsequent gesucht/gelebt wird.

  • #22 by VegNet at August 9th, 2012

    | Quote

    >Mir kommt es nämlich manchmal so vor, als sei sie ein Sammelpunkt für Hassparolen und Intoleranz.

    Da gebe ich dir Recht. Wenn ich die Sprüche hier durchlese, stelle ich wirklich fest, dass diese voller Hass und Intoleranz gegenüber Veg*s sind.

    Und was ist nun daran verwerflich, die Sprüche hier zu veröffentlichen?

  • #23 by Paschulke82 at August 9th, 2012

    | Quote

    Nehmts locker und spielt ne Runde Veggiebingo: http://vebu.de/attachments/VEBU-Veggie-Bingo.pdf

  • #24 by Pascal at August 9th, 2012

    | Quote

    @ VegNet:

    Meine Kritik wurde wahrscheinlich missverstanden. Ich habe nix dagegen diese Sprüche zu sammeln, aber ich habe etwas dagegen, wenn auf einer Informations-Plattform sich nicht an gewisse Grundregeln der Argumentation und Diskussion gehalten wird.
    Hier wird nämlich durchaus der Eindruck vermittelt, dass ALLE Nicht-Vegetarier einfältig denkende “Fleischfresser” sind, die ständig gegen die vielfältig, tiefsinnigen und reflektierten Vegetarier hohle Sprüche klopfen. Es tut mir leid, dass jeder Vegetarier auf dieser Plattform sich derartigen Sprüchen aussetzen muss, aber es gibt einfach nicht nur intolerante Nicht-Vegetarier.

    Außerdem ist der Aufbau dieser Website einfach nur widersprüchlich für jemanden, der wirklich Interesse hat sich mit diesem Thema VIELSEITIG und WISSENSCHAFTLICH(-PHILOSOPHISCH) zu beschäftigen. Wenn ihr nicht wollt, dass eure Botschaften auch bei intoleranten Nicht-Vegetariern ankommen, dann ändert einfach mal die Darstellungsform und macht’s wirklich wissenschaftlich und ohne ständige Zynismen und Polemiken gegen Nicht-Vegetarier, denn damit erreicht ihr nur, dass Vegetarier (die genauso argumentieren wie ihr) euch Recht geben und die Nicht-Vegetarier sich euch vollkommen verschließen und damit auch dem Vegetarismus an sich.

    Ich finde die Motive auf dieser Website gut, aber wie sie realisiert werden, ist einfach nur einseitig und wirkt auf außenstehende Nicht-Experten, die sich informieren wollen, wie eine Indokrination. Ich habe hier auch schon Kommentare von Vegetariern gelesen, die diese Verhaltenweisen ebenso kritisieren.

  • #25 by BlackMetalVegan at August 14th, 2012

    | Quote

    Jan Spielhagen der Chefredaktuer von “Beef” zelebriert seinen Vegetarier-Hass wieder auf Spiegel Online. Und die Fleischis dort erfüllen jedes Klischee. Da haste dein Veggi-Bingo schon auf der zweiten Seite gewonnen. http://forum.spiegel.de/f22/speis-und-zank-die-provinz-giert-nach-fleisch-68157-20.html

  • #26 by Sodbrennen Hausmittel at Januar 30th, 2013

    | Quote

    Wie ignorant muss man sein, um einen Spruch wie: “Man kann ja doch nix an dem Elend ändern.” abzulassen???
    Auf der anderen Seite sehe ich auch viele Vegetarierer, die sich genauso intolerant und ignorant gegenüber Fleischessern verhalten… ich denke die “Liebe” ist schon beidseitig.
    Ich denke beide Seiten sollten akzeptiert werden. Im Endeffekt ist der Mensch einfach historisch gesehen ein Fleischfresser… selbst unsere “Vorfahren” (z.B. Schimpansen) fressen Fleisch… das ist einfach natürlich… Aber da geht es natürlich um Jagd und Eigenverbrauch – nicht um industrielle Massenvernichtung…
    Trotzdem sollten sich Veg*s und “Fleischies” akzeptieren.

  • #27 by Matthias at Februar 9th, 2013

    | Quote

    Ich bin selbst Vegatarier und habe jetzt auf meiner Seite, eine extra Seite mit 40 Vegetarier Sprüchen und Vegetarier Witzen, inklusive den besten schlagfertigen Kontern dazu, online gestellt. Hier könnt ihr mal schauen: http://www.schlagfertigkeit.com/Vegetarier-Sprueche-Witze/

  • #28 by Toni at März 24th, 2013

    | Quote

    coole argumente… :D
    Aber es ist ein bisschen anstrengend, alles zu lesen, weil sie die Argumente dauernd wiederholen…

  • #29 by De Timme at August 18th, 2013

    | Quote

    Höre auch immer irgendwelche Sprüche von Fleischessern, aber nach ner Zeit bekommt man auch Respekt. Dabei ist Fleischverzicht gar nicht schwer, man kann von jetzt auf gleich aufhören und hat auch keine Entzugserscheinungen. Ein Blick in den Spiegel hat mir gezeigt, dass man deutlich frischer und entspannter aussieht, wenn man sich gesund ernährt und auf “gestresstes Fleisch” verzichtet. Ausserdem habe ich allein dadurch ca. 15 kg abgenommen….

  • #30 by Kerry Anja My at Oktober 12th, 2013

    | Quote

    Auch hier lese ich jetzt immer wieder von VERZICHT. Ich lebe seit annähernd 20 Jahren vegetarisch und für mich ist und war es nie Verzicht.

*

Switch to our mobile site