Ein Vegetarier – was is(s)t das überhaupt?

Der Begriff „Vegetarier” leitet sich aus dem englischen Wort „vegetarian” ab. Dies wiederum kommt von dem lateinischen „vegetus”, was „ganz gesund, frisch und lebendig” bedeutet.

Der alte lateinische Begriff „homo vegetus” bezeichnet einen körperlich und geistig starken Menschen. Früher war die Bezeichnung “Pythagoräer“, für Menschen die sich fleischfrei ernährten, gebräuchlich.

Vegetarier (Kurzform: Veggie) essen nichts vom getöteten Tier- das ist der einfachste gemeinsame Nenner.

Es gibt jedoch unterschiedliche Arten, sich vegetarisch zu ernähren:

  • Ovo-Lacto-Vegetarier essen kein Fleisch/Fisch, aber Eier und Milchprodukte
  • Lacto-Vegetarier essen kein Fleisch/Fisch und keine Eier
  • Veganer ernähren sich ausschließlich von pflanzlichen Produkten (häufig auch “Strikte Vegetarier” genannt)

Fischesser (sogenannte “Pesci-Vegetarier”) sind keine Vegetarier lt. Definition der Internationalen Vegetarier Union!

Weiterführende Informationen: Definitionen anderer verwirrender Ausdrücke

Dieser Artikel wurde 2843 mal gelesen.

Comments (24)

  • #1 by Andy at Dezember 30th, 2009

    | Quote

    “Die Wörter „Vegetarismus“ und „Vegetarier“ sind seit Ende des 19. Jahrhunderts bezeugte, heute allgemein gebräuchliche gekürzte Formen der zuvor üblichen Bezeichnungen „Vegetarianismus“ und „Vegetarianer“.[1] Letztere sind Übersetzungen der englischen Begriffe vegetarianism und vegetarian. Das englische Wort vegetarianism ist eine moderne Kunstbildung, abgeleitet von vegetation („Pflanzenwelt“) und vegetable („pflanzlich“, „Gemüse“), nicht – wie mitunter von Vegetarierorganisationen angegeben wird[2] – von dem lateinischen Adjektiv vegetus („lebhaft, munter, rüstig“).[3] Ein Zusammenhang mit den lateinischen Begriffen vegetus und vegetabilis („belebend“) besteht nur indirekt, da all diese lateinischen und englischen Wörter vom lateinischen Verb vegetare („beleben“) abstammen.”

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Vegetarismus

  • #2 by Anonmys at September 25th, 2010

    | Quote

    Ich hätte eine Frage ,also ich bin Ovo-Lacto-Vegetarier .und habe eine Frage :Wenn man Vegan ist hat ,dass irgenwelche Gesundheitliche Schäden ?

  • #3 by Darius at Oktober 1st, 2010

    | Quote

    nicht direkt meine schwester ist veganerin aber hat keine problem solange mann genug b12 und vitamin c und eiweiß zu sich nimmt ist alles okay vegan ist gesünder als vegetarismuss denn wenn ein kalb die milch bekommen würde die wir trinken würde es nach einer woche sterben

  • #4 by Robert at Oktober 21st, 2010

    | Quote

    Meine persönliche Meinung zu Vegetariern:

    Ein Großteil Vegetarier in sind Heuchler. Viele rühmen sich damit, dass wegen ihnen keine Tiere sterben. Dabei sind sie offenbar der Meinung, dass der Tod einer Pflanze weniger “tragisch” ist als der Tod von “höherentwickelten” Wesen. Ein Lebewesen ist ein Lebewesen, ganz gleich in welcher Form es auftritt. Ob als Tier (zu denen ich auch den Menschen zähle), Pflanze oder Mikroorganismus. Das große Paradox des Lebens ist, dass man gezwungen ist zu töten um zu leben. Man wäre keine Sekunde lang überlebensfähig, wenn der eigene Körper nicht ständig milliarden Mikroorganismen den Garaus machen würde. Auch das ist Leben. Und das ist erst der Anfang.
    Woher nehmen sich also Vegetarier das Recht, eine Art “Rangliste” zu erstellen, welche Lebensformen man frohgemutes töten darf und welche nicht?

    Es ist ohne Frage bedrückend, wenn Tiere in riesigen Fabriken wie Konsumware herangezogen werden nur um ein langsames, grausames, in Vakuum verpacktes Ende zu finden. Aber wenn eine Kartoffel, die ja nun einmal kein für uns erkenntliches Gesicht hat aus dem sie uns gequält anstarren könnte und der wir auch keine komplexen Emotionen zutrauen, von riesigen Metallschaufeln aus dem Schoß der Erde gerissen wird, über stählerne Förderbänder rollt, dann noch ewig im dunkeln ausharren muss, nur damit ihr dann grausam die zarten frischen Triebe abgerissen werden, ihr bei lebendigem Leibe die Haut abgeschält und sie in kochendes Salzwasser geschmissen wird, ist das plötzlich gar nicht schlimm? Und am besten wird dann auch noch beim zu Bett gehen die nervtötende Mücke erschlagen. Ist ja nur ein Insekt.

    DAS ist Heuchelei in ihrer reinsten Form. Ich habe nichts gegen Vegetarier, die aufgrund gesundheitlicher Beschwerden diesen Lebensstil pflegen o.a. aber alle Argumente, die irgendwie das angebliche bewahren der armen Tierleben beinhalten sind nichts weiter als dreistes Blendwerk.

    Natürlich versteckt sich ein Großteil der Menschheit hinter solchen Finten. Meist um mit der Bürde besser zurecht zu kommen. Aber Vegetarier treiben es mit ihrem selbst ernannten “besseren Lebensstil” einfach auf die Spitze.

    Steht dazu, dass ihr trotz allem töten müsst um zu leben, ganz gleich ob Pflanze, Tier oder Mikroorganismus. Jeder einzelne von euch muss Leben beenden um sein eigenes Leben zu erhalten.

  • #5 by Gerrit at Oktober 25th, 2010

    | Quote

    Ich hab ne Frage und zwar möchte ich auch Vegetarier werden und wollte wissen ob ich da irgendwas bestimmtes beachten muss

  • #6 by darius at Oktober 31st, 2010

    | Quote

    nur aufpassen das du keine tierisch gelantine zu dir nimmst die besteht aus knochen
    und du must viel vitamin c und b12 zu dir nehmen und das war es auch schon

  • #7 by Franzi at Oktober 31st, 2010

    | Quote

    @Robert: das ist doch absoluter Quatsch! Schließlich kann man das Absterben der Organismen usw…nicht verhindern! Aber man kann verhindern dass viele Rinder, Hühner,… in Massentierhaltungen nicht ein mal in ihrem Leben das Sonnenlicht sehn, ihnen ohne beteubung Schwänze, Schnäbel und Hoden rausgerissen werden und sie dann Grausam getötet werden und auf dem Teller eines fetten Metzgers landen!

  • #8 by Franzi at Oktober 31st, 2010

    | Quote

    und ich hab die Gleiche Frage wie Gerrit. die Antwort is ja schon da! aber in was ist viel Vitamin c un b12?

  • #9 by Francesca at November 8th, 2010

    | Quote

    @ Franzi: Erstmal, hallo, Namensschwester^^

    Das Vitamin B12 findet man vor allem in Käse …. aber auch in Blutwurst, aber DIE essen Vegetarier ja nicht! In Käse ist – laut Wikipedia !!!! – in 100g Käse 3g Vitamin B12. Man muss – als Erwachsener – nicht besonders viel Vitamin B12 zu sich nehmen …. nur etwa – auch wieder laut Wikipedia! – 3 Mokrogramm (!!!) am Tag

    Bei dem Vitamin C sieht das schon etwas anders aus. Hier sollt ein Erwachsener ca. 100g am Tag zu sich nehmen. Es kommt unter anderem in Obst und Gemüse und grünem Tee vor.
    Heißt: Jeden Tag beispielsweise zwei Orangen essen –> Tagesbedarf: ABGEDECKT!

    Alles klärchen?

  • #10 by Elisa at Januar 5th, 2011

    | Quote

    Erstmal ein Lob an alle Veggis :) , dass sie trotz der dummen Kommentare von Leichen….Fleischfresser standhaft bleiben.
    Als Vegatarier sollte beachtet werden, dass kein Fleisch und Fisch verzehrt wird.Ich esse auch keine Eier.Außerdem sollte auf Gelantine geachtet werden z.B. in Gummibärchen.Dafür gibts aber auch von Haribo Sorten ohne Rinderknochen(Gelantine).Schaut einfach auf die Verpackungen oder auf der Internetseite nach.

  • #11 by NiG at Januar 16th, 2011

    | Quote

    hey.. also ich hab jez mal folgende frage.. b12 alles klar ist im käse, aba laut wikipedia ist im käse auch lab vom lamm… gibt es auch käse ohne lab in supermärkten? hab auch irgendentwas davon gehört, dass scheibenkäse lab enthält aber der ungeschnittene nicht (also praktisch der echte käse) stimmt das?

  • #12 by VegNet at Januar 17th, 2011

    | Quote

    Bei einigen verpackten Käsesorten steht dabei, ob dieser mit tierischem (aus dem Labmagen junger Wiederkäuer – Kalb – im milchtrinkenden Alter!) oder mikrobiellen Lab gemacht wurde. Wenn du an der Käsetheke fragst, sind die häufig ratlos ;)

    Am besten veganen Käse (ohne Milch und Lab) nehmen. Einfach danach googeln… HTH

  • #13 by Mary x-mas at Februar 27th, 2011

    | Quote

    Hey bin noch nich so lange Veggi(ca.1Monat)aber bin ständig noch in disskusionen mit papa da er findet ich esse zu wenig Obst o. Gemüse…ich bin hauptsächlich veggi da ich es abartig(grausam) finde das Tiere gezüchtet heißt nur leben um getötet und dann gegessen zu werden dass finde ich von den Menschen total egoistisch…aber es gibt auch noch andere gründe…naja is es wirklich so besonders wichtig B12 und eiweiß zu sich zu nehmen?Nebeninfo:Bin 13…

  • #14 by Phyllis at März 14th, 2011

    | Quote

    @ Mary x-max
    Eiweiß zu sich zu nehmen ist extrem wichtig. Eiweiße oder auch Proteine (lat. am wichtgsten) sind die Grundbausteine eines jeden Lebewesens (sogar von Pflanzen) und somit unverzichtbar. So weit ich weiß enthalten Sojaprdukte sehr viel Eiweiß.

  • #15 by marty mcfly at März 19th, 2011

    | Quote

    eiweiß ist der einzige makronährstoff, der im körper nicht gespeichert werden kann. deshalb ist es wichtig, jeden tag eiweißhaltige lebensmittel zu sich zu nehmen! gerade mit 13 Jahren, wo der körper sich noch im wachstum befindet sollte man darauf achten: milch und milchprodukte am besten kombinieren. z.b. Quark mit pellkartoffeln.

    ein b12-mangel macht sich wenn überhaupt erst nach jahren bemerkbar (oft sind kinder von veganen müttern betroffen), weil der körper es speichern kann. die folgen sind aber nicht zu unterschätzen, es kann zu blutarmut oder sogar schädigungen des rückenmarks führen.
    B12 kommt fast nur in tierischen lebensmitteln vor, deshalb ist es so schwer für veganer ihren Bedarf von 3 µg/d (Erwachsene) zu decken.
    b12 befindet sich in Milch und Milchprodukten (Joghurt, Käse, Quark), Eiern und pflanzliche lebensmittel, die mittels Gärung hergestellt werden (wie Sauerkraut).
    Also bei vegetarieren, die täglich Milchprodukte oder einmal in der Woche ein Ei essen, sehe ich bei vitamin B12 keine Probleme.
    Veganer sollten aber supplementieren :)

  • #16 by Bea at Mai 16th, 2011

    | Quote

    @Robert:
    Ich muss dir in vielen Punkten zustimmen, aber der Unterschied zwischen einer Pflanze und einem “höherentwickeltem Wesen” ist natürlich riesig. Ich achte darauf das ich mein Obst&Gemüse da kauf wo es ein gutes “Leben” hatte bzw. pflanze es selber an. Klar theoretisch dürften wir gar nichts töten. Aber ich glaube wirklich kaum das Kartoffeln annähernd so viel leiden wie Tiere. Da sie wohl eine Art “Seele” besitzen aber weder Hirn, noch Nerven.
    Umwelt und Lebewesen, egal ob sie sprechen können oder nicht, gehören einfach mit Respekt behandelt. Aber wir können uns leider auch nicht nur von Luft ernähren, ich denke jeder trägt schon einen Ordentlichen Batzen dazu bei wenn er Veggie, Veganer oder/und Umweltschützer ist.

  • #17 by Bella at Juli 7th, 2011

    | Quote

    Hallo, ihr könnt auch alle paar Jahre eine Spirulina Kur machen, wenn Ihr Angst habt, dass der B12 Gehalt nicht gedeckt wird. Spirulina Algen haben eine Menge davon und sind rein pflanzlich.
    Käse kaufe ich fast ausschließlich bei ebl oder im Reformhaus, bzw. Bioladen. Da steht immer dabei ob ein tierischer Lab oder mikrobieler Lab verwendet wurde. Einige Käsehersteller haben aber auch Listen die Online zu finden sind und dort ist die Angabe auch meistens vorhanden. Beim Aldi der Biokäse ist zum Beispiel mit mikrobielem Lab.

  • #18 by Baum98 at Oktober 16th, 2011

    | Quote

    Ich hab da jetzt mal ne Frage. Ich hab ja schon gehört, dass Lab aus den Mägen junger Rinder stammt. Aber wenn man das auch nicht mehr isst, ist man dann nicht schon Veganer? Und müssen diese Kälber sterben, um an das Lab zu kommen oder was?

  • #19 by Möwe at Oktober 19th, 2011

    | Quote

    @Baum98: Ja, das Kalb stirbt dafür dass man das Lab aus dem Magen holt. Aber das Kalb ist bei der Milchproduktion eh ein “Nebenprodukt” und wird zu Kalbsleberwurst.
    Die Kuh muss eben gebären, damit sie Milch gibt. Und wenn sie keine Milch mehr gibt, wird sie geschlachtet.

    Darum essen Veganer auch keine Milchprodukte. Veganer wärst du also erst, wenn dein Käse nicht nur ohne Lab, sondern ohne Milch wär ;)

  • #20 by Baum98 at November 17th, 2011

    | Quote

    Vielen Dank erstmal, Möwe. Ab jetzt esse ich auch kein Lab mehr. Doch war ich jetzt vorher gar kein Vegetarier oder nur kein so “strenger” Vegetarier?

  • #21 by Caat at November 27th, 2011

    | Quote

    Oh mann seitdem ich ein Clip gesehn hab von geqüalten tieren und ich selbst tierlieb bin und auch ein Haustier habe , hab ich jetzt beschloßen Ovo-Lacto-Vegetarier zu werden .
    Das heißt kein Fisch und Fleisch mehr . Mal schauen vllt. irgendwann sogar Veganer aber erst mal vorsichtig heranwagen weil ich kann sowas nicht mehr mitmachen bei diesen Teufelskreis O.o was muss ich jetzt noch beachten ? b12 und vitamin c , wäre kein Problem muss ich ncoh was an Verbrauch beachten …?

    Danke !

  • #22 by Unicornlove at Januar 19th, 2012

    | Quote

    Hallo Caat :)
    es freut mich sehr dass du beschlossen hast die umstellung zur vegetarischen Lebensweise anzutreten! es ist eine sehr gute entscheidung, glaub mir.
    Achte einfach darauf dass du dich gesund ernährst, viel Obst und Gemüse, ungesüßte Tees und 2 Liter Wasser am Tag. es gibt einen Begriff “Puddingvegetarier”, das sind die Vegetarier die sich ohne Fleisch und Fisch ernähren aber zu viel Süßigkeiten naschen – laut Wikipedia haha !! – aber wenn du dir die Einträge die etwas älter sind durchliest merkst du schon Vegetarier sein ist nicht ungesund, eher im Gegenteil! Solange du auf deine Ernährung achtest und dich bewusst und gesund ernährst musst du nicht viel beachten :)

  • #23 by flynn at Februar 27th, 2012

    | Quote

    könnt ihr mir sagen wieso lacto vegetarier keine milchprodukte essen aber eier?

    danke :)

  • #24 by Charly at November 25th, 2013

    | Quote

    Vielleicht weil ihnen Eier einfach nicht schmecken oder sie auf Milch nicht verzichten können, weil es ihnen so sehr schmeckt. Nur so eine Vermutung. Ich weiß es auch nicht.

*

Switch to our mobile site