Erneut dürfen die Fleischesser (Neudeutsch: Verbraucher oder Kosumenten) dem Ekel ins Gesicht blicken: fast überall in Deutschland haben die Behörden abgelaufenes Fleisch (Produkte) mit gefälschten Etiketten beschlagnahmt.

Aber statt etwas an ihren Essgewohnheiten zu ändern – und sich vegetarisch oder vegan zu ernähren – entmündigt sich der Fleischesser mal wieder selbst und gibt die Verantwortung wieder an Politiker und Tiermörder (Neudeutsch: Produzenten) weiter.

Die Kunden der Fleischmafia haben es nicht besser verdient: der deutsche Wunsch nach dem täglichen Schnitzel ließ erst diese Mörderindustrie entstehen, die nunmehr kaum zu kontrollieren ist. Hauptsache billig, gell?